jenseits IM VIADUKT

Die ursprüngliche Idee im November 2005 war «eine Kirche für junge Erwachsene», also für junge Menschen nach der Zeit ihrer Firmung zu erschaffen. Zu diesem Zweck wurde von der Katholischen Kirche im Kanton Zürich zunächst in der Cramerstrasse in Zürich-Wiedikon ein Laden angemietet (2006) und zu einem Treff für junge Leute umgebaut. Seit 2010 befindet sich diese ursprünglich genannte «Jugendkirche» in den Bögen 11 und 12 im Viadukt Zürich.

In dieser Experimentierphase stellte sich bald heraus, dass spirituelle Themen bei dieser Zielgruppe wenig gefragt sind, dafür mehr kulturelle Angebote. Dazu zählen:

  • Poetry-Slam: eigene Gedichte vortragen, die spirituellen Bezug haben
  • „Geistlabor“: experimentelle Richtungen spiritueller Vielfalt –> Dialog mit christlichen Werten
  • Kirchenjahr zeitgemäss umsetzen (Bsp.: Schaufensterkatechese, Adventskalender online)

Heute konzentriert sich das «jenseits» auf junge Erwachsene um und über 25 Jahre, kommuniziert mit seinem Klientel hauptsächlich über Social Media und verzeichnet circa 5‘000 Besucher*innen pro Jahr. Die aktive Beteiligung an der Programmgestaltung ist milieuentsprechend nur punktuell und sehr individuell.

Die Vision der Mitarbeitenden im «jenseits» (circa 400 Stellenprozente) lässt sich so beschreiben:

  • Den Traum von Menschen leben, die global denken und lokal handeln: Wir wollen Leben verändern. Wir wollen Menschen durch Spiritualität und Religion positiv verändern und ihnen Werkzeuge an die Hand geben, sich selbst zu verändern. Wir wollen Sinnstifter sein. Im Sinne Jesu Christi, der zu Liebe, Einheit und einem Glauben aufrief, der Berge versetzen kann.
  • Herausforderungen von heute annehmen: Wir bieten keine Wellness-Religion. Wir wollen vielmehr unsere Ressourcen nutzen, um Nachhaltigkeit, Frieden und das Leben in Fülle für alle zu fördern.
  • Geistliche Lebenskompetenz für interessierte, junge Erwachsene: Die Angebote sind so gestaltet, dass sich junge, kirchenferne Menschen angesprochen fühlen. Selbstverständlich sind alle Menschen willkommen, welche die Angebote schätzen.
  • Kirchenkompetenz: Wer zu uns kommt, lernt etwas, mit dem er sein Leben besser bewältigen kann. Er geht anders, als er gekommen ist. Er erlebt den Aufbau der eigenen Spiritualität. Das «Jenseits» kann zu einem „Sinnstifter-Store“ werden.
  • Inspiration: Liturgie, Erleben der christlichen Feste durch (Schaufenster-)Gestaltung, Kultur, Dialog.
  • Identifikation: Wir wollen von Gott reden. Wir müssen Brücken bauen. Daher sind wir offen für die verschiedenen Orte, an denen Menschen Gotteserfahrung erleben.
  • Kommunikation: Wir wollen wahrgenommen werden und benutzen die aktuellen Wege, uns bekannt zu machen.
  • Unsere eigene Kultur: Zur Identifikation gehören der Name, das Programm, die Sichtbarkeit, das Team, die Präsentation und die Medien, die Vernetzung nach innen und aussen, die Trägerschaft.

Kontaktdaten:

Jenseits im VIADUKT
Bogen 11 | 12
Viaduktstrasse 65
8005 Zürich
Tel.: +41 44 274 30 60
info@jenseitsimviadukt.ch

Homepage